Lage des LNG-Terminals in Stade

Das geplante LNG-Terminal in Stade (Deutschland) entsteht auf den Flächen des bestehenden Industrieparks Stade. Es ist verkehrsgünstig gelegen an der Elbe, mit Zugang zur Nordsee sowie zum Hamburger Hafen, in der Nähe von zwei Autobahnen und dem größten europäischen Rangierbahnhof in Maschen.

Deutschland

Der Hanseatic Energy Hub liegt in der wirtschaftsstarken Metropolregion Hamburg. Als „Tor zur Welt“ ist der Hamburger Hafen einer der wichtigsten Umschlagsplätze weltweit und ein bedeutendes Handelszentrum in Nordeuropa. Neben dem Warenumschlag ist Hamburg auch einer der führenden Industriestandorte Deutschlands.

Region

Die Hansestadt Stade liegt logistisch gesehen ideal: verkehrsgünstig an der Elbe, mit Zugang zur Nordsee sowie zum Hamburger Hafen, in der Nähe von zwei Autobahnen und dem größten europäischen Rangierbahnhof in Maschen. Güter können so auf verschiedenen Wegen weitertransportiert werden.

Der Standort bietet die Möglichkeit einer optimalen Vernetzung von Chemiesektor, Logistik und der Energiewirtschaft. Die durch den Hub erzeugten Synergieeffekte ermöglichen die Entstehung eines einzigartigen Knotenpunktes.